Mineralbad Bogn Engiadina, Scuol

Fussreflexzonenmassage

Die Fussreflexzonenmassage ist eine Sonderform der Reflexzonenmassage, bei der spezielle Reflexzonen der Füsse behandelt werden, um die Selbstheilungskräfte zu stärken und die Grundregulationssysteme des Menschen auszugleichen.

 

Grundlage der Reflexzonentherapie ist die Vorstellung, dass sich der Körper in seiner Gesamtheit jeweils in einzelnen Körperteilen spiegelt. Reflexzonen finden sich an Füssen, Händen, Kopf, Ohren und am ganzen Körper. Die Behandlung der Reflexzonen am Fuss erfreut sich besonderer Beliebtheit, denn ihr wird eine ganzheitliche Wirkung nachgesagt. Die Fussreflexzonenmassage wurde lange Zeit nur mündlich weitergegeben. Der amerikanische Arzt William Fitzgerald systematisierte sie um 1913. Er hatte beobachtet, dass die Ureinwohner seines Landes bei Erkrankungen und Schmerzen bestimmte Punkte am Fuss massierten und so Besserung erzielten. Er überprüfte in Studien, welche Punkte mit welchen Organen korrespondierten. Die grundlegenden Griff- und Drucktechniken der modernen Fussreflexzonentherapie bildete Mitte des 20. Jahrhunderts die amerikanische Masseurin Eunice Ingham heraus. Die deutsche Heilpraktikerin Hanne Marquardt entwickelte sie weiter und ergänzte sie.

Indikationen

  • Allergien
  • Chronische oder akute Entzündungen
  • Hormonelle Störungen
  • Kopfschmerzen verschiedener Art
  • Lymphbelastungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • Schmerzzustände (akut oder chronisch)
  • Schlafstörungen
  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen und bei Entwicklungsprozessen
  • Verspannungen
  • Verdauungsbeschwerden

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten.

Details