Mineralbad Bogn Engiadina, Scuol

Lymphdrainage

Die Lymphdrainage wirkt entwässernd, entstauend, entgiftend, entschlackend, beruhigend, entspannend – und sie stärkt das Immunsystem.

 

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendung. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung oder Lymphknotenentfernung verschrieben. Bei ausgeprägten lymphatischen Erkrankungen (Stauungen) wird diese Therapie mit Kompressionsverbänden (Kompressionsbinden oder nach Mass gefertigte Kompressionsstrümpfe), Hautpflege und spezieller Bewegungstherapie kombiniert und unter dem Begriff Komplexe Physikalische Entstauungstherapie zusammengefasst.

Anwendungsmöglichkeiten der Lymphdrainage

Im Kopf- und Halsbereich

  • Migräne
  • Zustand nach grippalen Infekten
  • Chronische Schleimhautkatarrhen
  • HWS-Syndrom
  • Ödem nach Zahnextraktion
  • Nervenschmerzen im Gesicht
  • Gesichtsnerv-Lähmung

 

Im Brust-Rückenbereich

  • BWS-Syndrom
  • LSW-Syndrom
  • Lumbalgien
  • Ischialgien
  • Ödeme nach Rippenfrakturen
  • Verspannungen

 

Im Arm- und Beinbereich

  • Armlymphödem nach einer oder beidseitiger Brustamputation
  • Armlymphödem bei primärer Fehlbildung der Lymphgefässe
  • Sudeck'sche Dystrophie
  • Ödeme nach Knochenbrüchen
  • Ödeme nach Verstauchungen, Verrenkungen, ausgekugelten Gelenken
  • Beinlymphödeme nach Unterleibsoperationen
  • Beinlymphödeme bei primärer Fehlbildung der Lymphgefässe
  • Beinödeme bei venöser Insuffizienz (z.B. Krampfadern, offene Beine etc.)
  • Ödeme nach Knieoperationen
  • Hüftarthrose
  • Kniearthrose

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten.

Details