Ab 13. September benötigen Sie als Gast (ab 16 Jahren) ein Covid-Zertifikat für den Eintritt.

Informationen zum Schutzkonzept.

Tipps für die Reise ins Unterengadin.

Es führen viele Wege nach Scuol.

Ein Zug der Rhätischen Bahn überquert eine der vielen Brücken im Engadin
Um Ihnen die Planung Ihrer Reise nach Scuol so einfach wie möglich zu machen, haben wir hier die verschiedenen Anreise-Möglichkeiten zusammengestellt.

Anreise mit dem Auto

Im Dreiländereck Graubündens ist Scuol mit dem Auto gut zu erreichen. Informieren Sie sich vor der Abreise bequem per Routenplaner über die kürzeste und schnellste Strecke.

Karte der Anreise in den Ferienkanton Graubünden

Autoverlad Vereina

So schnell wie mit dem Autoverlad Vereina gelangen Sie kaum vom Prättigau ins Engadin und es geht vor allem im Winter am einfachsten per Bahn. Die Rhätische Bahn bringt Sie sicher und zuverlässig ans Ziel.

Vereinatunnel (Klosters-Sagliains)

Fahrplan

Der Fahrplan der SBB (Schweizerische Bundesbahnen) zeigt Ihnen, wie Sie mit dem öffentlichen Verkehr in der Schweiz Ihr Urlaubsziel in Graubünden am einfachsten erreichen können. Bitte beachten Sie, dass teilweise Sitzplatzreservationen obligatorisch sind.

Stündlich erreicht ein Zug aus dem Oberengadin und ein Zug von Disentis den Bahnhof Scuol-Tarasp. In Landquart gibt es Anschlüsse nach Zürich und St. Gallen. Vom Bahnhof Scuol-Tarasp aus kommen Sie mit einer Busverbindung bis zur Bushaltestelle Scuol, Bogn Engiadina.

Fahrplan SBB

Anreise mit der Rhätische Bahn ins Engadin

Deutsche Bahn (DB)

Entspannter als mit der Bahn reisen Sie kaum nach Graubünden. Steigen Sie bequem in Deutschland ein und geniessen Sie die Fahrt in die Schweiz. Die enge Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Bahn (DB) und den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ermöglicht Ihnen nahtlose Verbindungen bis nach Graubünden und Scuol.

Deutsche Bahn

Fahrradtransport

Nehmen Sie Ihr Velo mit auf die Reise. Mit einem Velobillett können Sie Fahrräder in den meisten Zügen und Postautos in der Schweiz selbst verladen. Zu beachten sind die obligatorischen Veloreservationen: Die entsprechenden Züge sind im Fahrplan mit dem Veloreservierungssignet gekennzeichnet.  Natürlich kann man das Velo auch einfach am Bahnhof als Gepäckstück aufgeben.

Flugzeug überfliegt im Winter die Schweizer Alpen

Anreise mit dem Flugzeug

Der Flughafen Zürich zählt zu den wichtigen Drehscheiben des europäischen Flugverkehrs und wird somit von zahlreichen Airlines angeflogen. Ausserdem ist er optimal an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden, was Ihnen eine nahtlose Weiterreise nach Graubünden garantiert. In oder um Graubünden befinden sich ausserdem auch noch weitere Flughäfen, wie zum Beispiel Friedrichshafen, Innsbruck, St. Gallen-Altenrhein, Basel oder sogar auf 1'707 m ü. M. der Flughafen Samedan bei St. Moritz.

Transfer ab dem Flughafen

Neben den weiter unten aufgeführten Shuttle-Bussen oder dem Graubünden Express verkehren ab den verschiedenen Flughäfen die Züge der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Und innerhalb von Graubünden fährt ab Chur ganz exklusiv die Rhätische Bahn oder das Postauto.

Gepäck- und Skitransport

Mit der SBB und der RhB (Rhätischen Bahn) haben Sie die Möglichkeit, Ihr Gepäck sowie Ihre Skis vom Abfahrtsort bis ins Hotel via Gepäcktransport aufzugeben.