Mineralbad Bogn Engiadina, Scuol

Ambulante Rehabilitation

Geniessen und Genesen im sonnigen Engadin

Bogn Engiadina Scuol

Wir sind das erste, auf ambulante gastroenterologische Rehabilitation spezialisiertes Zentrum in der Schweiz und bieten vielfältige Therapien und ambulante Rehabilitationsbehandlungen in einem einzigartigen Ambiente an. Die Therapien basieren auf bewährter Schulmedizin unter Einbezug der verfügbaren Heilmittel wie Mineralquellen und Klima. Auch etablierte Disziplinen der Naturheilkunde wie zum Beispiel Phytotherapie sowie Komplementärmedizin wenden wir an.

So werden Kur und Rehabilitation unterschieden.

Gesund bleiben, oder den ursprünglichen Gesundheitszustand nach einem Unfall, nach Krankheit oder einer Operation wiederherstellen. Das gemeinsame Ziel von Kur und Rehabilitation ist, bei Menschen mit Gesundheitsproblemen Selbständigkeit zu erhalten, oder bestehende Einschränkungen von Körperfunktionen zu verbessern. Sowohl auf Kur, als auch auf Reha werden medizinische Behandlungen durchgeführt und die Patienten in Gesundheitskompetenz geschult. Soweit zu den Gemeinsamkeiten.

Je nach Bedarf muss unterschieden werden ob eine Rehabilitation oder ein Kuraufenthalt geeignet für einen Patienten ist. Genauer betrachtet gibt es grosse Unterschiede.

Kur zur Vorsorge

Dabei geht es um Vorsorge und darum Gesundheit zu erhalten. «Massnahmen zur Festigung der Gesundheit» heisst das im Amtsdeutsch. Meistens sind Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats (z.B. Rheuma) und Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes) der Grund für einen Kuraufenthalt.

Rehabilitation zur Wiederherstellung der Gesundheit

Nicht zur Vorsorge, sondern zur Wiederherstellung der Gesundheit dient die Rehabilitation, kurz Reha. Die Massnahme hat das Ziel nach körperlicher Beeinträchtigung den Gesundheitszustand zu verbessern. So eine Beeinträchtigung kann eine Behinderung, eine chronische Erkrankung oder eine Operation sein. Ein Beispiel für Rehabilitation wäre die Genesung nach einem Schlaganfall oder Atemtraining bei einer Lungenerkrankung.

Wer soll auf Kur gehen?

Ob eine Kur notwendig ist, entscheidet der Arzt, in den meisten Fällen der Hausarzt. Während es keine Altersgrenze für die Kur gibt, sind fünf Gruppen von Erkrankungen als Indikation für die Kur vorgesehen:

  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2.
  • Atemwegserkrankungen wie COPD
  • Hauterkrankungen wie Psoriasis
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit

Mehr zu den Unterschieden zwischen einer Bade- und Erholungskur finden Sie hier.

 

Wir bieten ambulante Rehabilitation bei / nach:

  • Gastroenterologischen Erkrankungen (Magen-Darm, Leber), z. B. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, Zustände nach Operationen an den Verdauungsorganen. Bösartige Geschwulst- und maligne Systemerkrankungen der Verdauungsorgane, gastroenterologische Onkologie und allgemeine Innere Medizin
  • Orthopädische Erkrankungen (Gelenkersatzoperationen, nach Verletzungen des Bewegungsapparates, nach Operationen an der Wirbelsäule, Diskushernien)
  • Rheumatologische Erkrankungen (Arthrose, Arthritis, chron. Rückenleiden, Fibromyalgie, M. Bechterew, Osteoporose)
  • Stoffwechselerkrankungen (Fett- und Blutzucker-Stoffwechsel-Störungen)
  • Internistische Erkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Nach Operationen der Niere, Harnwege, Prostata
  • Onkologische Erkrankungen
  • Erschöpfungszustände, Burn-out-Syndrom

Diagnostik

  • Sonographie der Bauchorgane
  • Endoskopien des Magen-Darm-Traktes
  • Gastroenterologische Funktionsdiagnostik
  • Herz-Kreislauf-Diagnostik (Ruhe-, Belastungs- u. Langzeit-Elektrokardiogramm, Langzeitblutdruckmessung, Conconi-Test)
  • kleine Lungenfunktionsuntersuche
  • Röntgen (internistisch, rheumatologisch-orthopädisch)
  • Durchleuchtung mit Bildverstärker (z.B. in der Endoskopie, rheumatolog. Schmerztherapie für gezielte Injektions-Behandlungen)
  • umfassende medizinisch-klinische Labor-Untersuche
  • Back-Check-Analyse
  • Medimouse

Konsiliarärzte

Rheumatologie, physikalischeTherapie 
Prof. Dr. Beat Michel, Zürich
Dr. Pius Brühlmann, Zürich 

Gastroenterologie (Magendarm-Krankheiten) 
Prof. Dr. Christoph Beglinger, Basel

Orthopädie
Dr. Adrian Urfer, Klinik Gut St. Moritz/Chur

Chirurgie, Viszeralchirurgie
Dr. Frank Kuhlhoff, CSEB Scuol

Kardiologie FMH - Innere Medizin
Dr. Gian Flury, CSEB Scuol

Schmerztherapie FA - Anästhesiologie FMH
Dr. Joachim Koppenberg, CSEB Scuol

Sportmedizin FA - Innere Medizin FMH
Dr. Clemens Neumeier

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
Dr. med. Andri Kasper, Scuol, FMH Allg. Medizin Scuol

Anthroposophische Medizin, Naturheilkunde
Dr. Hannes Graf, CSEB Scuol

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Details