Mineralbad Bogn Engiadina, Scuol

Richtig saunieren: Unsere Profis wissen, wie es geht

Das Angebot ist gross: In unserer Saunalandschaft werden täglich über zwanzig Aufgüsse sowie Spezialaufgüsse mit Cremes angeboten. Die «Goldenen Regeln» für das richtige Saunieren sollen insbesondere dem Saunaneuling helfen, das Saunabad mit seinen gesundheitlich positiven Wirkungen voll auszuschöpfen.

 

Der Saunameister verteilt die Hitze mit Hilfe von Tüchern, Fahnen und Fächern und je nach Bedürfnis wählt der Aufgiesser die passende Hintergrundmusik. Der Körper entspannt sich, die Haut wird gepflegt, die Poren gereinigt. Im Freien stehen Liegen bereit, um nach einem Saunagang von der gesunden Bergluft zu profitieren und dem Körper den nötigen Sauerstoff zuzuführen, bevor er sich unter der Dusche und im Tauchbecken abkühlt. Danach empfiehlt der Leiter der Bäder- und Saunalandschaft, Andri König, ein warmes Fussbad, um die Körpertemperatur wieder vollständig auszugleichen.

Kompetent und aussergewöhnlich

Auch die beiden Showaufgiesser des «Bogn Engiadina», Thomas Rohner und Ursina Semadeni, wissen, wie es geht. Gemeinsam haben sie an der Schweizer Aufguss-Meisterschaft in Ostermundigen den zweiten Rang im Einzel- und im Teamaufguss erreicht und sich souverän für die Weltmeisterschaften in den Niederlanden qualifiziert. Wer im «Bogn Engiadina» sauniert, geniesst also nicht nur ein aussergewöhnliches Saunaerlebnis, sondern befindet sich auch in kompetenten Händen.

Wohlfühlen und geniessen

Wer richtig sauniert, kann die gesundheitlich positiven Wirkungen voll ausschöpfen. Vor dem Saunagang lohnt es sich beispielsweise, sich nach dem Duschen gut abzutrocknen, da trockene Haut schneller schwitzt. Vom Trinken während des Saunaaufenthalts rät Rohner ab, da sonst der Effekt des Entschlackens weitgehend ausbleibt. Nach der Sauna ist es aber umso wichtiger, dem Körper die verlorene Flüssigkeit wieder zuzuführen. «Auf die sportliche Betätigung sollte nach dem Saunabad verzichtet werden», erklärt Rohner, «um die Wirkung beizubehalten und um ungünstige Kreislaufreaktionen zu vermeiden.» Es empfiehlt sich also, auf der Liegewiese oder im Ruhehaus die Aussicht auf die Bergwelt zu geniessen oder sich eine Massage zu gönnen.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Details